Kunde:

Albertus-Magnus-Schule, Hildesheim

Projekt:

Neue Netzwerk-Infrastrukturen mit Schul-WLAN

Betreuung seit:2020

 

Ausgangssituation:

Die Albertus Magnus Schule ist eine staatlich anerkannte, dreizügige Realschule für Kinder christlicher Konfessionen in der Trägerschaft der katholischen Kirche in Hildesheim mit ca. 540 Schülern in 19 Klassen. Die Schule wollte sich für die neuen digitalen Anforderungen neu aufstellen und eine leistungsstarke Schul-IT (WAN, LAN) sowie ein performantes Schul-WLAN in allen Klassenräumen installieren.

Schon vor der ersten Begehung durch den Techniker wurde eine Vorab-Planung für die Umsetzung der WLAN-Ausleuchtung in den gewünschten Bereichen anhand von Grundrissen erstellt. Bei der anschließenden Messung vor Ort (einer sogenannten Ausleuchtung) wurde jede Etage mit einem WLAN-Sender und einer Spezialsoftware erfasst und die optimalen Standpunkte für die zu installierende Hardware ermittelt. Die Spektrenanalyse stellte die optimale Funkverteilung dar. Die so gewonnenen Erkenntnisse dienten als Grundlage für die weitere Planung.

Projektziele:

Schnellstmögliche Realisierung eines von Grund auf neuen IT-Netzwerks mit leistungsstarkem und flächendeckenden WLAN. Gewünscht werden eine professionelle Betreuung, Wartung und Support für die bereitgestellten Netze. Das WLAN sollte sowohl das Hauptgebäude, als auch einem weiteren Gebäude auf der anderen Straßenseite nutzbar sein.

Herausforderung:

Die Arbeiten durften den laufenden Unterricht nicht stören. Geplant war eine schnellstmögliche Fertigstellung. Um einen ausreichenden Datendurchsatz zu ermöglichen wurde eine Standleitung mit 600 MBit/s bereitgestellt.

Lösung:

In enger Absprache mit dem kundeneigenen Elektriker, der Schule, dem Provider und deren Subunternehmen wurden die erforderlichen Planungen abgestimmt, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Der Elektriker hat die erforderlichen Netzwerkanschlüsse und die Access Points von FREDERIX Hotspot installiert.

Die Klassenzimmer auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurden über eine Mesh-Verbindung in das Schul-WLAN eingebunden. Hierzu wurde auch ein eigener On-Premise-Controller installiert.

 

Nutzen für den Auftraggeber:

FREDERIX Hotspot steht zukünftig als fester Ansprechpartner für den Support, Updates und Anpassungen mit kurzen Reaktionszeiten zur Verfügung. Die Albertus-Magnus-Schule hat mit dem neu geschaffenen Schul-WLAN eine verlässliche und leistungsstarke Basis für das digitale Unterrichtsangebot.

Nutzen für den Endnutzer:

Die Schüler können am digitalen Unterricht teilnehmen. Digitalisierung des Unterrichts mit Tablets und Smartboards. Die Authentifizierung erfolgt durch die Schulsoftware iServ. Es wurden solide Grundlagen für weitere Digitalisierungsmaßnahmen gelegt.