Kunde:Stadt Grevesmühlen
Projekt:Öffentliches City-WLAN
Betreuung seit:2019

 

Grevesmühlen – Eine kleine Stadt mit großen Ideen

Grevesmühlen ist eine Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern. 40 Kilometer westlich liegt Lübeck. 15 Kilometer weiter nördlich beginnt schon die Ostsee. Wer den Ort bisher noch nicht besucht hat, der sollte das in jedem Fall tun. Denn Grevesmühlen ist eine Kommune mit großen Visionen und Ideen.

Die Stadt verfolgt einen ehrgeizigen Plan. Das Stichwort: Digitalisierung. Grevesmühlen will den Wandel hin zur „Smart City“, zur „digitalen Stadt“ meistern. Um bereit zu sein für die Zukunft, haben der Ort und seine Tochterfirma, die Stadtwerke, einiges vor. Als erster Meilenstein auf dem Weg zum Ziel steht dabei vor allem ein Vorhaben im Vordergrund: Öffentliches WLAN. 

Mehr als kostenloses Surfen 

Doch hier soll es noch lange nicht enden. Es geht um viel mehr als die kostenlose Breitbandversorgung von Einwohnern und Touristen in der Innenstadt. Stattdessen soll das Public WiFi die Basis für eine Werbeplattform darstellen. Alle Firmen, Gewerbetreibende und Vereine werden sich mithilfe der Plattform „Grevesmühlen erleben“ im Internet präsentieren können. Wichtige Informationen wie Adressen und Öffnungszeiten, aber auch Sonderangebote und Speisekarten können bald im Netz zu finden sein. Neben dem Veröffentlichen von Daten sollen sich im nächsten Schritt die ansässigen Unternehmer und Verbände direkt mit ihren Kunden, Nachbarn oder Touristen vernetzen können. Die digitalen Möglichkeiten gilt es zu nutzen. 

Lokaler Handel ohne Internetauftritt 

Nach Untersuchungen der Stadtwerke besteht hier ein großer Bedarf. Viele Händler im Zentrum sind aktuell kaum im Web vertreten. Etwa zehn Prozent haben keinerlei Daten im Internet. Grevesmühlen verfolgt das Ziel, diesen Umstand zu ändern. Der lokale Handel muss gestärkt werden. Das soll allerdings nicht bedeuten, dass die analoge Welt nun Geschichte ist.

Vielmehr stellt die geplante Werbeplattform einen Weg dar, um die Chancen der Digitalisierung bestmöglich wahrnehmen zu können. Push-Nachrichten über den Sommerschlussverkauf der Lieblingsboutique oder die besten Ticketpreise für die nächste Veranstaltung in Grevesmühlen sind bald keine Zukunftsmusik mehr. Ein großer Schritt in Richtung „Smart City“.

Rundumbetreuung durch FREDERIX Hotspot 

An dieser Stelle kommt FREDERIX Hotspot ins Spiel. Im ambitionierten Großprojekt der Stadt treten wir als Managed Service Provider auf. Hierbei begleiten wir den gesamten Prozess. Von der Planung, über die Umsetzung bis hin zum Support. Wir kümmern uns um den reibungslosen Betrieb aller Komponenten und Services inklusive notwendiger Updates und leisten die gesamte Kundenbetreuung. In diesem Zusammenhang stellen wir der Kommune eine skalierbare und leistungsstarke WiFi-Lösung zur Verfügung. Bis zu 2000 Nutzer können mithilfe des Systems gleichzeitig surfen. Dies war eine wichtige Voraussetzung für die Stadtwerke. Denn Grevesmühlen bietet seinen Einwohnern vieles in Sachen Veranstaltungen. 

Startschuss für das öffentliche WLAN

So auch am 11. Mai mit der Citynacht. Dieser Termin war Startpunkt für das neue Kapitel „Public WiFi“. Pünktlich zu dem Ereignis konnte das Highspeed-Internet erstmals freigeschaltet werden. Im Zentrum von Grevesmühlen haben Einwohner und Touristen jetzt kostenlosen Zugang zum öffentlichen WLAN. Dabei soll es allerdings nicht bleiben. Der Plan der Stadtwerke ist, nach und nach die gesamte Innenstadt auszustatten. 

Die digitale Transformation ist ein langer und komplexer Prozess. Sie stellt viele Städten und Gemeinden erst einmal vor eine Menge Herausforderungen. Viele Dinge sind bei der Entscheidung in Richtung „Smart City“ zu beachten. Doch die Digitalisierung muss die zentrale Aufgabe für Kommunen sein, um zukunftsfähig zu bleiben, um den Anschluss nicht zu verlieren. FREDERIX Hotspot hilft dabei. 

Beiträge, die Sie interessieren könnten: